Kulturkunde

 

Kurs B Wintersemester 2021/2022       

Leitung: Dr. Barbara Kowalski

Die Veranstaltungen finden, wenn nicht anders angegeben, montags von 14:00 bis 15:30 Uhr als Online-Vorträge statt.


18.10.21 interne Veranstaltung


25.10.21 interne Veranstaltung


08.11.21, 18:15 Uhr Dr. Agnieszka Łada-Konefał (DPI Darmstadt): Polen und Deutsche im gemeinsamen Europa: Bewertung der gegenseitigen Beziehungen und der internationalen Lage 30 Jahre nach der Unterzeichnung des Vertrages über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit. Deutsch-Polnisches-Barometer 2021 - Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der DPG Mainz-Wiesbaden und Studium Generale.
Der Vortrag findet über Zoom statt. Über folgenden Link kann man an der Veranstaltung teilnehmen: https://us02web.zoom.us/j/81857180571... Meeting-ID: 818 5718 0571


15.11.21 Bernhard Hartmann: Deutsch-polnischer Literaturaustausch seit 1989 - Institutionen und Akteure


22.11.21 Dr. Ilona Czechowska (Karl Dedecius Stiftung / Europa-Universität Viadrina): Karl Dedecius als Kulturvermittler und Brückenbauer


29.11.21 Guido Stemme: Lesen und gelesen werden – Einladung in ein Gespräch „Von Königsberg nach El Biar” – Schwerpunkt Polen
Die Textgrundlage findet sich unter www.guidostemme.de/vkne.pdf
Der Vortrag findet über Zoom statt. Über folgenden Link kann man an der Veranstaltung teilnehmen: Zoom-Meeting 29.11.2021 ; Meeting-ID: 863 0381 0665, Kenncode: 426654


06.12.21, 17:00 Uhr Nationale Lesung: „Moralność Pani Dulskiej”  - entfällt -


13.12.21 interne Veranstaltung


03.01.22 Dr. Leif Murawski: Maria und Mojsze. Jüdisch-polnische Perspektiven


10.01.22 Christof Schimsheimer (DPI Darmstadt / JGU Mainz): Von Sozialismus bis Pandemie: die Techno-Szene in Polen


17.01.22 Fabian Trau (JGU Mainz): Między ciemną komedią i białą tragedią. Die Tragikomödie in der polnischen Literatur von der Romantik bis zur literarischen Moderne.


24.01.22 Roxana Fiebig (JGU Mainz): Trzeba zrozumieć, że my musimy też żyć” - „Man muss verstehen, dass wir auch leben müssen”: Polnische Pflegekräfte in deutschen Privathaushalten zwischen familiärer Nähe und professioneller Distanz