Studium Slavistik/ Osteuropastudien

Wichtiger Hinweis: Die Homepage der Slavistik befindet sich derzeit in Überarbeitung!


Achtung!
Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen zu den Studiengängen unter der neuen Prüfungsordnung WS 2019/20. Modulhandbücher, Prüfungsordnungen und Studienverlaufspläne der alten PO (vor WS 2019/20) finden Sie weiterhin unter Studienbüro.


Das Slavistikstudium wird künftig in einer fachlich erweiterten und flexibleren Form angeboten, die frühzeitigere Spezialisierungen ermöglicht und neue Optionen beinhaltet.


Studienprofile

Philologie - Literatur und Geschichte - Sprachwissenschaft

Nach einer Eingangsphase von zwei Semestern entscheiden sich Studierende für eines der drei Studienprofile: Philologie, Literatur und Geschichte sowie Sprachwissenschaft. Die Weichenstellung kann bereits durch die Wahl der entsprechenden Form der Abschlussklausur zum fachwissenschaftlichen Modul 2 getroffen werden.


Erweiterung um neue Studieninhalte

Geschichte, allgemeine Sprachwissenschaft, quantitative Verfahren, Litauisch/Lettisch/Finnisch

Durch Vereinbarungen mit dem Historischen Seminar, dem Department of English and Linguistics sowie dem Psychologischen Institut können Lehrangebote zur Osteuropäischen Geschichte, zur allgemeinen Sprachwissenschaft sowie zu statistischen Methoden in das Studium integriert werden.

Das bisherige Sprachangebot (Russisch, Polnisch, Tschechisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch) wird im Bereich der Zweitsprache um Angebote aus der Abteilung Sprachen Nordeuropas und des Baltikums (SNEB) erweitert.


Studienbeginn und Wechsel in die neue Struktur

Die neue Studienstruktur wird mit dem Wintersemester 2019/20 zur Regel. Studienanfänger*innen des Sommersemesters 2019 können zum Wintersemester problemlos in die neue Struktur überwechseln. Ein Wechsel ist auch für Studierende höherer Semester möglich, wobei nur geprüft wird, ob die Bedingungen für das gewünschte Profil erfüllt sind. Das bisherige Profil des Slavistikstudiums bleibt als eine Option erhalten (Profil "Philologie"). Um zusätzliche Wahlmöglichkeiten wahrnehmen zu können, ist der Wechsel in die neue Studienstruktur insbesondere in einer relativ frühen Studienphase sinnvoll und empfehlenswert.


Nähere Informationen und Beratung

Prüfungsordnungen, Modulhandbücher und Studienverlaufspläne werden in den nächsten Wochen online gestellt und auf der Homepage Slavistik in Form eines virtuellen Wegweisers zugänglich gemacht. Informationen zum Wechsel in die neue Studienstruktur können jederzeit bei der Studienberatung und im Studiuenbüro eingeholt werden.

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls auf den Seiten des B.A. Russistik (Kern- und Beifach) sowie auf den Seiten des B.A. Polonistik (Kern- und Beifach).